noch in ArbeitLeserstimmen "Glückliche Stiefmutter"

16. Februar 2021by katharinag

Buchbesprechung – Psychologie heute

Buchbesprechung – Matthias Jung

„Geht’s der Stiefmutter gut, geht’s allen gut. – Dieser Satz ist für mich der Schlüsselsatz des Buches und er trifft voll und ganz zu. Mir hat dieses Buch so sehr geholfen, dass ich es wirklich allen Stiefmüttern wärmstes empfehlen möchte. Mir tut nur leid, dass ich es nicht früher gelesen habe, ich hätte mir bzw. uns allen viel erspart. An alle Stiefmütter! Wollt ihr euch und euren Lieben etwas Gutes tun, lest dieses Buch!“ ~ Anonyme Amazon-Rezension

„Dieses Buch ist anders, macht Mut, belehrt nicht und schildert viele Beispiele in denen sich bestimmt die verschiedensten Stiefmuttis wieder finden können. Danke!“ ~ Anonyme Amazon-Rezension

„Ich bin keine Stiefmutter und finde das Buch genauso anwendbar auf andere Familiendynamiken. Mir gefällt der zentrale Gedanke „Geht’s mir gut, geht’s allen gut“, den ich nicht nur auf die Mutterrolle, sondern alle Beteiligten der Konstellation beziehen würde. Katharina Grünewald fordert auf, den eigenen Gefühlen Raum und Berechtigung zu geben und diese in den Austausch mit den anderen Familienmitgliedern zu bringen, um sich gegenseitig kennen und verstehen zu lernen. Anschaulich wird anhand von Beispielen demonstriert wie sich Konflikte im Alltag gestalten. Teils werden Lösungsstrategien direkt mitgeliefert, teils entwickeln sie sich bereits beim Lesen im Kontext der eigenen Situationen. Dadurch bleibt das Buch sehr flexibel und jede/r kann es sich zu eigen machen und individuell anwenden.“ ~ Anonyme Amazon-Rezension

„Das Buch ist einfach super! Sehr interessant und abwechslungsreich geschrieben. Eine Mischung aus Beispielen und Ratschlägen. Oft findet man sich selbst als Stiefmutter wieder. Es ist schön zu wissen, dass man nicht die Einzige ist die dann und wann am verzweifeln ist. Vielen Dank für dieses Buch! Ich könnte endlos weiterlesen!“ ~ Anonyme Amazon-Rezension

„Ich hab’s einfach mal bestellt. Meinem Partner nichts daraus erzählt und Hilfestellungen die mir gefielen in unseren Patchworkalltag einfließen lassen… Nach inzwischen einem Jahr kommt immer wieder die Frage auf: „Woher weißt Du das, woher kommen deine guten Ideen?“ Meine Antwort darauf: „Eine Portion Intuition – eine Portion Bauchgefühl und ein wirklich gutes Buch, welches mir hilft die Dinge zu verstehen und zu benennen…“ Jetzt möchte mein Mann es auch lesen…“ ~ Anonyme Amazon-Rezension

„Danke liebe Frau Grünewald, dass Sie uns „Stiefmüttern“ eine Stimme gegeben haben! Endlich ein Buch, das das Thema einfühlsam beleuchtet und wertvolle Hilfestellungen in typischen Konfliktsituationen gibt. Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass ich nicht allein bin mit meinen Gefühlen. Ich habe das Buch verschlungen und habe danach vieles klarer gesehen. Ich kann dieses Buch allen Frauen, deren Partner ein Kind in die Beziehung mitbringt, nur sehr ans Herz legen!“ ~ Anonyme Amazon-Rezension

„Ein sehr gutes Buch für alle Stiefmütter und Patchworker! Frau Grünewald betrachtet das Sujet mit den Augen einer im Thema steckenden und therapeutisch ausgebildeten Psychologin. Das ist, was wirklich den Kern der Sache trifft und sollte von allen Betroffenen gelesen werden. Es sind auch die Umstände einer Patchworkkonstellation, die das Ganze zu einer Zerreißprobe machen können, aber eben nicht nur. Die Arbeit beginnt bei einem selbst. Beim kleinen Mädchen, das man früher einmal war. Diese Arbeit an sich selbst ist ebenso notwendig wie die an den ganzen „Umständen“ bzw. der Auseinandersetzung mit den Bedürfnissen und Perspektiven der anderen Familienmitglieder. Wer’s wagt, könnte gewinnen“ ~ Anonyme Amazon-Rezension

„Im Titel ist die Rede von Stiefmüttern und man denkt als Mann: Was geht das mich an? Aber dann habe ich zu lesen begonnen und immer größere Augen bekommen. Der schmale Band gehört auf die Bestsellerliste. Wirklich. Jedem Mann und jeder Frau sei zugerufen: Lies! dies! Buch!“ ~ Dr. Stephan Thiele

„Das Buch hat mir durch viele alltags- und praxisbezogene Beispiele der Autorin nicht nur bestätigt, was ich als Stiefmutter bereits recht „gut“ und oft „richtig“ mache, sondern auch, wo ich in der Patchworksituation tatsächlich stehe, wo ich strauchel und wie ich mir aktuell und künftig Unterstützungsmöglichkeiten geben kann.
Die Herangehensweise der Autorin an dieses Thema hat mir Mut gemacht, meine oft durch Unsicherheit und negativ geprägte Sichtweise zu überdenken. Der Autorin gelingt für mich der Spagat des Perspektivenwechsels auf alle Beteiligten durch die Mischung vieler praktischer Beispiele und Bilder sowie einer gut verständlichen (psychologisch-)fachlichen Auseinandersetzung. Ich sehe mich bestätigt darin, die Sichtweise auf alle Beteiligten nicht ablegen zu müssen, während ich den Fokus auf mich richte und meinen Weg verfolge. Das wiederum hat mir geholfen, die „natürlichen Grenzen“ der Stiefmutter zu erkennen und mehr anzunehmen.“ ~ Anonyme Amazon-Rezension

„Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen!!! Ich denke ich werde es immer wieder lesen und immer wieder zur Hand nehmen. Ich denke mind. 1x pro Tag an Stellen aus diesem Buch und in einigen Bereichen hat es mein Denken und Handeln verändert. Liebe Grüße an Frau Grünewald: „IS SO“ hängt jetzt bei uns in der Küche für alle und jederzeit sichtbar. Und: es hilft!“ ~ Judith Seebers

„Während man das Buch liest kommt einem immer wieder der Satz in den Sinn „Ach so das ist ja gar nicht nur bei uns so“. Die Beispiele sind sehr klar und es werden sehr gute Hilfestellungen gegeben. Grundsätzlich ist das Buch optimistisch und man beendet die Seiten mit dem Gedanken „o.k. das kann auf jeden Fall gelingen.““ ~ Anonyme Amazon-Rezension

„Auch als Nicht-Stiefmutter kann ich sehr von dem Buch profitieren. Die Beispiele sind durchaus auf andere besondere Familienkonstellationen übertragbar und zeigen ein neues Prinzip der Herangehensweise bzw. der Haltung auf. Danke für viele kleine Details und für den Mut, auch schwierigen Konstruktionen begegnen zu können!“ ~ Anonyme Amazon-Rezension 

„Verschiedene Szenarien und Familienkonstellationen werden aufgezeigt, die verdeutlichen, dass es sich ganz oft um typische Verhaltensmuster handelt. Als Betroffene/r ist es sehr dankbar zu lesen, dass man nicht allein ist mit den Problematiken und Herausforderungen. Auch erfährt man, was hinter den Verhaltensweisen der Kinder steckt, wie auch die Kleinen versuchen es allen recht zu machen und es so auch zwangsläufig zu verletzenden Äußerungen kommen kann, die aber nicht immer so gemeint sein müssen und auch nicht nur von einer Seite aus betrachtet werden dürfen. Das Buch ist schnell und einfach lesbar.  „Glückliche Stiefmutter“ gibt einen allgemeineren Einblick mit dem Fokus auf die Problematik des Stiefelterndaseins.“ ~ Anonyme Amazon-Rezension

„Wirklich gutes alltagtaugliches Buch mit sehr hilfreicher Sichtweise für alle Mütter und Väter bzgl Beziehungsgestaltung, Selbstreflektion und konstruktive Auseinandersetzung im Kosmos Familie.“ ~ Anonyme Amazon-Rezension

„Aus-ein-ander-setzen statt sich trennen lautet das Credo der Autorin. Im Austausch miteinander werden gemeinsam Lösungen für Probleme gefunden. Eine Anleitung, wie dies gelingen kann, wird mitgeliefert. Jeder “frischgebackenen“ Stiefmutter, und auch allen anderen, kann ich die Lektüre dieses Buches nur empfehlen. So geht der anfängliche Optimismus auch in Krisensituationen nicht verloren.“ ~ Anonyme Amazon-Rezension

„Fazit: Weg mit dem Klischee von der „bösen Stiefmutter“. Grünewald erklärt mit großem psychologischem Sachverstand, wie Frauen sich in Patchworkfamilien positionieren. Unbedingt lesenswert auch für Männer, die just die Rolle des Stiefvaters übernehmen. Fast alle klugen Tipps im Buch gelten analog für Männer!“ ~ Anonyme Amazon-Rezension

„In diesem Buch wird der Rahmen abgesteckt, die reale Familiensituation muss dann individuell und je nach Situation individuell gestaltet werden. Die Autorin bringt immer wieder Beispiele aus ihrem eigenen Praxisalltag und beschäftigt sich mit Normen und Rollenverteilungen, die auch durch Zuschreibungen erfolgen. Ihr Ideal ist das einer verantwortungsvollen Selbstfürsorge. Dabei geht es nicht nur um Stiefmütter, sondern auch um die Elemente zum Zusammenleben in Patchworkfamilien, die inzwischen eher die Regel als die Ausnahme sind. Stiefväter werden nur am Rande gestreift.“ ~ Anonyme Amazon-Rezension